blonde Frau

News


Stellungnahme der DGGG empfiehlt FEMTELLE uPA PAI-1 Test

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe veröffentlicht Stellungnahme zum Nutzen des FEMTELLE uPA PAI-1 Tests Die DGGG b... mehr...

Leitlinien empfehlen den FEMTELLE uPA/PAI-1 Test

Der uPA PAI-1 Test wird von Leitlinien auf höchstem Evidenzniveau für die klinische Anwendung empfohlen Der uPA/PAI-1 Test wird auf all... mehr...

Über FEMTELLE

Der FEMTELLE® Test hilft den Krankheitsverlauf und das Rückfallrisiko bei Brustkrebspatientinnen deren Lymphknoten nicht befallen sind (nodal-negativ) besser abzuschätzen.

Bei dieser Testmethode werden spezielle Eiweißstoffe (uPA und PAI-1) im Tumorgewebe bestimmt. Diese Faktoren beeinflussen die Fähigkeit eines Tumors, zu wachsen und Metastasen zu bilden.

Die Konzentration der beiden Eiweißstoffe geben dem Arzt und der Patientin zusätzliche wichtige Hinweise über den zu erwartenden Krankheitsverlauf. Erhöhte uPA und PAI-1 Werte bedeuten ein erhöhtes Rückfallrisiko, d.h. eine Chemotherapie ist notwendig. Bei Patientinnen ohne Lymphknotenbefall und niedrigen uPA und PAI-1 Werten (geringes Rückfallrisiko) kann eventuell auf eine Chemotherapie verzichtet werden.

Diese Information ist für den behandelnden Arzt sehr wichtig, um für die einzelne Patientin einen optimalen Behandlungsplan erstellen zu können. Eventuell kann bei Patientinnen bei denen die Lymphknoten nicht befallen sind, auf eine Chemotherapie nach der Operation verzichtet werden und der Patientin können dadurch mögliche Nebenwirkungen erspart werden.

Patientinnen Broschüre

Patientinnen BroschüreSie können die Patientinnen Broschüre bestellen oder als PDF herunterladen. Die Broschüre enthält weitere nützliche Informationen zum FEMTELLE® Test.

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Cookies sind kleine Dateien, die temporär auf Ihrer Festplatte abgelegt werden. Natürlich können Sie unsere Website auch ohne Cookies betrachten. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie die Browser-Einstellung "keine Cookies akzeptieren" wählen.
x